top of page

Swiss Food Research


Swiss Food Research ist das grösste Innovationsnetzwerk im Schweizer Agro-Food Space. Als unabhängiger und neutraler Verein mit über 200 Mitgliedern aus Forschungs-institutionen, Unternehmen und Start-Ups sowie nationalen und internationalen Partnernetzwerken, treibt Swiss Food Research Innovationen im Agro-Food Ökosystem durch Wissens- und Technologietransfer wirksam voran.


Seit 15 Jahren bringt Swiss Food Research Innovation voran und unterstützt Projekte und innovative Ideen im Lebensmittelbereich, um die Transformation des Agrar- und Ernährungssystems aktiv zu begleiten. Hierfür bieten sie eine vielfältige Palette an Dienstleistungen und Anlässe, vernetzen und bilden die Brücke zwischen Forschung und Industrie. Ein Kernstück für die Vernetzung und Brückenbildung sind die Treffen der 11 Innovationsgruppen, in denen Projekte vorgestellt werden, die sich in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. In diesem vertraulichen Rahmen ist man am Puls der Zeit und erhält in «real time» eine Übersicht aktueller Projekte in den für die Lebensmittelbranche relevanten Bereichen. Der Austausch von Wissen über Projekte und Anwendungen fördert vielfältige und nachhaltige Lösungen, welche schlussendlich den Wandel unseres Agrar- und Ernährungssystems prägen und vorantreiben können.


Ein grosser Fokus gilt neu dem Einbezug von Konsument:innen. Mit Anlässen, welche die Bevölkerung aktiv integriert und deren Meinung zu innovativen Produkten anfragt, erhöht man das Bewusstsein dieser wichtigen Stakeholdergruppe.


Dies ist auch der Grund weshalb anfangs Februar 2023, Swiss Food Research an der ersten Ausgabe der Fachmesse GLUG als Kompetenzpartner mit der Moderation des Innovationsforums teilnahm. Zusammen mit Start-ups präsentierte die Plattform innovative Produkte zur Degustation und zum Fachaustausch. Koa Impact Switzerland, zum Beispiel, präsentierte ihren Kakaofruchtsaft, 100% natürlicher Saft, der aus der Kakaofrucht gewonnen wird. Weiter wurde die Ice Cascara Cola, die erste Schweizer Cola aus «Upcycling» und in Sachen Bier ein von künstlicher Intelligenz gebrautes Bier vorgestellt.


Auch in der zweiten Ausgabe ist Swiss Food Research Kompetenzpartner der GLUG. «Wir freuen uns auch im Jahr 2024, spannende und innovative Projekte entlang der Wertschöpfungskette der Getränkeindustrie, dem Publikum vorzustellen und zur Degustation innovativer Produkte zu animieren», so Corinne Stämpfli, Communication Manager zur Teilnahme an der Fachmesse.

 

Comentarios


bottom of page